Initiative Südpfalz-Energie e.V.
InitiativeSüdpfalz-Energie e.V.

Archiv 2018

Landauer Erklärung an Politiker übergeben

"Nachdem die Landauer Erklärung beim  Runden Tisch am 21.09.2018 verabschiedet wurde, kommt nun die nächste Phase. Jetzt geht es darum, diese Forderungen in politisches Handeln umzusetzen", sagte Wolfgang Thiel, Vorsitzender der Initiative Südpfalz-Energie (ISE e.V.). Vertreter des gemeinnützigen Vereins haben das erarbeitete Papier an Politiker von RLP und der (Süd-)Pfalz übergeben.

 

--> zum Bericht

v.l.: Wolfgang Thiel; Dr. Thoms Griese, Staatsekretär im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten in RLP

 

Klimawandel:

globale Ursache, regionale Folgen

Tropische Temperaturen, anhaltende Dürre, dramatische Starkregenereignisse, orkanartige Stürme – nicht im Golf von Mexiko oder in Indonesien, nein hier bei uns vor der Haustür! Eine Folge des Klimawandels?

Dr. Hans Schipper, Leiter des Süddeutschen Klimabüros beim Institut für Meteorologie und Klimaforschung am KIT, wird die Zusammenhänge aller am Klimawandel beteiligten Bereiche erläutern und Handlungshinweise geben.

 

Zu der Veranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich eingeladen.

 

Wann: Dienstag, der 13.11.2018 um 19:00 Uhr
Wo: Kandel, Stadthalle, Kultursaal
Thema: Klimawandel: globale Ursache, regionale Folgen

Referent: Dr. Hans Schipper, Leiter Süddeutsches Klimabüro beim Institut für Meteorologie und Klimaforschung am KIT

Veranstalter: ISE e.V. in Kooperation mit der Stadt Kandel

 

--> zur Pressemitteilung

--> zum Bericht

 

Elektromobiltät mit Batterien oder Brennstoffzelle?

Der Verein „Initiative Südpfalz-Energie e.V. (ISE e.V.)“ lädt zu seinem öffentlichen Oktober-Energie-Stammtisch 2018 ein.

Ein paar Zahlen: Der Endenergieverbrauch in D (2016) beträgt 9.152 PJ (entspricht 2.542 TWh). Davon entfallen auf die 4 Sektoren: Verkehr 29,5%, Industrie 28,2%, Haushalte 26,2% und Gewerbe/Dienstleistungen/Handel 16,2%. D.h. die Mobilität belegt den 1. Platz!

Was die Entwicklung der CO2-Emissionen bei der Mobilität angeht, ist ein steigender  statt fallender Trend zu beobachten! Der aktuelle CO2-Ausstoß liegt höher als 1990!

 

Es ist also ein großer Handlungsbedarf bei diesem Industriezweig von Nöten. Nur die Regenerativen bieten hierzu eine Lösung an. Aber welche? Prof. Dr. Hermann Fehrenbach, von der Hochschule Karlsruhe für Technik und Wirtschaft, hat in seinen Seminaren in den letzten Jahren die maßgeblichen Experten aus der Wissenschaft und Industrie ihre Sicht der Dinge vortragen lassen.

In seinem Vortrag „Elektromobiltät mit Batterien (BEV) oder Brennstoffzelle (FCEV)?“ fasst der Professor den Stand der Technik zusammen.

Wann: Donnerstag, der 25.10.2018 um 19:00 Uhr
Wo: Rheinzabern,
Hauptstraße 53, Landgasthof "Goldenes Lamm"
Thema: Elektromobiltät mit Batterien oder Brennstoffzelle?
Referent: Prof. Dr. Hermann Fehrenbach, Hochschule KA

 

Ist die Erde noch zu retten?
"Precht" im ZDF mit Klimaforscher Prof. Hans Joachim Schellnhuber

Für viele ist der Rekordsommer dieses Jahres ein weiteres Anzeichen für den Klimawandel. Wie wird die Welt aussehen, wenn sich das Klima noch weiter erwärmt. und warum nimmt die Gesellschaft diese Bedrohung noch nicht wirklich ernst? Darüber spricht Richard David Precht in seiner Sendung mit Prof. Hans Joachim Schellnhuber, einem der weltweit wichtigsten Klimaforscher.

 

Ein Gespräch dass sich jeder anschauen muss, der über die Zukunft unserer nachkommenden Generationen nachdenkt.

 

Ein voller Erfolg: Runder Tisch „Klimaschutz-/ Energiewendeprozess - Defizite und Maßnahmen“

Am 21.09,2018 hat der gemeinnützige Verein Initiative Südpfalz-Energie zu einem Runden Tisch in Landau mit dem Titel „Klimaschutz-/Energiewendeprozess - Defizite und Maßnahmen“ eingeladen. Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Mitarbeiter der Verwaltung der Landkreise GER/SÜW und der Stadt LD haben zusammen mit Energie-Experten aus der Südpfalz Maßnahmen besprochen, um auf Bundes- und Landesebene aber auch auf kommunaler Ebene dieses wichtige Thema voranzubringen.

 

Zum Abschluß wurde eine Landauer Erkärung verabschiedet.
(W.T.)

 

 

--> zum Bericht

Download
RHEINPFALZ-Artikel zum Runden Tisch
RHEINPFALZ2018-10-11.pdf
PDF-Dokument [302.4 KB]
 

Nordex größte Windturbine N149 ist errichtet

Seit dem 21. August 2018 steht die erste von zwei N149/4.0-4.5 mit je 4,5 Megawatt Nennleistung im Windpark Wennerstorf II, rund 30 Kilometer südlich von Hamburg.

Das von Nordex in Eigenfertigung produzierte, einteilige Rotorblatt der N149/4.0-4.5 misst fast 73 Meter Länge. Der Rotordurchmesser von 149 Metern trägt dabei maßgeblich zu den sehr geringen Stromerzeugungskosten und dem hohen Ertrag der Turbine bei. Wie auch bei den Vorgängermodellen, bestehen die Rotorblätter der N149 aus Karbon und Glasfaser.

 

Diese und noch kommende Innovationen, auch bei anderen Herstellern, reduzieren den Flächenbedarf für den Ausbaupfad der Windkraftanlagen bei der vollständigen Deckung des Energiebedarfs mit Regenerativen.

 

Sorge vor Klimawandel : Münchner Rück steigt aus der Kohle aus

Wenn ein auf Profit ausgerichtetes Unternehmen, wie der Versicherer „Münchner Rück“, aus der Kohleindustrie aussteigt (siehe FAZ-Artikel vom 05.08.2018), dann müssen einem Kohlelobbyisten die Ohren klingeln! Das heißt hier geht es nur indirekt um den Klimaschutz, sondern um ein drohendes Verlustgeschäft. Wann wird die Politik diese Erkenntnisse (Klimawandel und Wirtschaft) in politisches Handeln für unsere Zukunft umsetzten? Der Kohleausstieg muss umgehend beschlossen werden!

(W.T.)

 

Warum tun wir nicht, was wir sollten?

Prof. Dr. Harad Lesch, (Bild: © Picture-Alliance)

Die Zeichen mehren sich. Insektenschwund, Hitzerekorde und Monsterstürme. Dürren, Gletscherschwund, Überflutungen. 

Der Klimawandel ist da. Und wir wissen warum: Weil wir uralten Kohlenstoff aus dem Boden holen, verbrennen und Treibhausgase in die Atmosphäre entlassen. Weil wir unsere Leben immer weiter industrialisieren. Weil wir uns an überkommene Vorstellungen von Gesellschaft, Wirtschaft und Wohlstand klammern. An den Universitäten wird der wissenschaftliche Nachwuchs für diesen Wahnsinn Jahr für Jahr in die Lohnabhängigkeit entlassen. Klar, wir sind technisch eigentlich schon viel weiter, aber die alten Investitionen müssen sich ja erst amortisieren. Klar, Postwachstumsökonomen und Ethik-Zentren erdenken neue Wege in Büchern und Seminaren. Nur der Rest der Gesellschaft nimmt das alles nicht so richtig ernst. Klar, wir könnten unsere Gewohnheiten ändern, aber wir sind einfach zu bequem.

 

Wissenschaftler, Umweltaktivist und Medienpersönlichkeit Prof. Dr. Harald Lesch fragt: Warum tun wir nicht, was wir sollten?

In seinem bemerkenswerten Vortrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München referiert Lesch mit fundiertem Wissen und Fakten über die fast aussichtslose Situation des Klimawandels. Dabei spricht er auch den wachsenden Egoismus und die damit einhergehende Entsolidarisierung unserer Gesellschaft an.
Es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen und das Video (1:50:26 h) anzuschauen. Ein Aha-Erlebnis!
(LMU, W.T.)

 

Energiekick für die europäische Energiewende

Die EU erhöht das Tempo bei der Energiewende: Energie soll sauberer und weniger verbraucht werden – die EU hat hierfür neue Regeln beschlossen.

 

Mit dem Gesetzespaket "Saubere Energie für alle Europäer" gestaltet die Europäische Union ihren Rechtsrahmen für Energie bis zum Jahr 2030 neu. In der vergangenen Woche haben die Mitgliedstaaten im Rat der Europäischen Union einem Kompromiss zum ersten Teil des Gesetzespakets zugestimmt. Dieser Kompromiss betrifft die Neufassung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie, die Neufassung der Energieeffizienz-Richtlinie und die neue Governance-Verordnung.

"Ein gutes Signal aus Brüssel. Jetzt gilt es im Bundestag das Gesetzespaket der EU in nationales Recht zügig umzusetzen!", sagten die ISE e.V.-Akteure Wolfgang Thiel, Oliver Decken, Prof. Karl Keilen und Dr. Gerhard Lausterer.

 

--> zum Artikel vom BMWi

 

Das Plusenergie-Haus -
günstig, sauber, unabhängig

Das Plusenergie-Haus, günstig, sauber, unabhängig“, so lautet der Vortrag von Oliver Decken bei unserem nächsten Stammtisch. „Wie kann eine Kommune ihren Bürgern und Unternehmen helfen, vernünftige Häuser zu bauen und der drohenden Energiekostenfalle zu entgehen? Vorschlag: Bei der Ausweisung neuer Bauflächen sowie dem Verkauf eigener Grundstücke wird das Plusenergie-Haus zum kommunalen Standard“, lautet der Vorschlag des Energieexperten

 

Wann: Donnerstag, der 28.06.2018 um 19:00 Uhr
Wo: Landau, Industriestraße 9a, Raddegaggl-Stubb, Nebenzimmer
Thema: Das Plusenergie-Haus

Referent: Oliver Decken, Energieexperte

 

Exkursion nach Aurich zu Enercon und Papenburg zur Meyer-Werft

Der gemeinnützige Verein Initiative Südpfalz-Energie veranstaltet eine Exkursion zum Windradhersteller Enercon in Aurich und zur Meyer-Werft in Papenburg.

 

Wann: 05. bis 08. September2018

Programm:
05.09.2018: Zugfahrt von KA nach Papenburg, Abend zur freien Verfügung

06.09.2018: Besuch der Meyer Werft, Rundgang in Papenburg

07.09.2018: Fahrt nach Aurich, Besuch bei Enercon, Stadtführung in Aurich, Rückfahrt nach Papenburg

08.09.2018: Zugfahrt zurück in die Pfalz

 

--> zur Ausschreibung

 

Willkommen im Windpark Freckenfeld

Start frei für noch mehr nachhaltige Energie aus Ihrer Region! Entdecken Sie den Windpark Freckenfeld direkt vor Ort – wir erwarten Sie mit einem interessanten Einweihungs-Programm:

  • Spannende Infos zum Thema Windenergie
  • Fachkundige Führungen zwischen 15:30 uns 16:30 Uhr im Turmfuß der Anlage
  • Offene Ohren für all Ihre Fragen

Und natürlich halten wir auch einen kleine Imbis für Sie bereit. Seien Sie mit dabei!
Das EnBW-Windpark-Team freut sich auf Sie. Anmeldung unter

besichtigung@enbw.com

EnBW

 

Wolfgang Thiel von der Initiative Südpfalz-Energie zeigt bei der Einweihung seine Dia-Schau „Windpark Freckenfeld - von der Baugenehmigung zum ersten Drehen der Windräder“

 

Wann: 04.05.2018 ab 15:30

Wo: Windpark Freckenfeld, beim Windrad FRF 04

Anfahrt: B 427 zwischen Hergersweiler und Oberhausen, Feldweg nach Süden, gegenüber Rebveredlung  Weiter

 

--> zum Bericht im Pfalz-Express

 

Exportschlager Strom?

Der arabische Energie-Frühling beginnt

 

Der Traum von der schier unerschöpflichen Sonnenenergie aus den Wüsten Arabiens lebt. Nachdem mit Desertec eines der größten deutschen Solarprojekte versandete, nehmen es Länder wie Ägypten und Saudi-Arabien selbst in die Hand.

--> zum Artikel von ntv

 

ISE e.V.-Mitgliederversammlung 2018
Vorstandsspitze einstimmig wiedergewählt

 

Am 22. März 2018 hat der Verein Initiative Südpfalz-Energie e.V. auf seiner Mitgliederversammlung den Vorstand neu gewählt (siehe unten). Dabei wurden Wolfgang Thiel, Vorsitzender, und Michael Linder, stellvertr. Vorsitzender, einstimmig bestätigt.

--> zum Bericht

 

Landkreise Bad Dürkheim, Südliche Weinstraße und Germersheim sowie die Stadt Landau planen Entwicklung von regionalen Klimaschutzportalen


Mit webbasierten Klimaschutzportalen wollen die Landkreise Südliche Weinstraße, Bad Dürkheim und Germersheim mehr Transparenz im Energiewende-Prozess sowie eine Möglichkeit zur besseren Einbindung von Bürgern in Klimaschutz-Prozesse schaffen. Nach den Gremien der Landkreise Südliche Weinstraße und Germersheim sowie der Stadt Landau hat nun auch hat der Kreisausschuss des Landkreises Bad Dürkheim „grünes Licht“ für das Vorhaben „Klimaschutzportal“ gegeben. Damit ist das gemeinsame Projekt der drei Landkreise und der Stadt Landau beschlossen.

 

--> zum Artikel der Energieagentur RLP

Dr. Jergens, Uni Landau, berichtet dem Energiebeirat über die Aktivitäten zum Klimaschutzportal

 

In der Zeit vom 14. März bis zum 27. Juni 2018 bietet die Hochschule Karlsruhe unter der Leitung von Prof. Dr. Hermann R. Fehrenbach, im Rahmen seines Seminars „Erneuerbare Energien“, sehr interessante Vorträge an. Es wird dabei über den neuesten Stand der Technik berichtet. Ein MUSS für jeden Energiewendler!

--> zum Terminplan

 

Start des Seminars: 14. März 2018 mit einem Beitrag von Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)

 

--> zum Bericht

 

Unter dem Motto „Klimaschutz jetzt“ findet die Energiemesse Kandel am 3.3. und 4.3.2018 von 10 bis 18 Uhr in der Stadthalle Kandel am Marktplatz statt.

Gleichzeitig wird auch die Automesse „Kandel-mobil“ auf dem Marktplatz veranstaltet und sonntags lädt der Einzelhandel zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

 

Veranstalter der Messe sind die Stadt Kandel und Bündnis 90/DIE GRÜNEN Kandel.

 

--> zum Bericht

Download
Veranstaltungsflyer zum runterladen
Emesse2018-Flyer-1seitig.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]
 

 

 

Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland

 

Deutschland lässt das fossil-nukleare Energiezeitalter hinter sich. Photovoltaik (PV) wird in unserer nachhaltigen Energiezukunft eine bedeutende Rolle spielen. Die vorliegende Zusammenstellung (Fassung vom 03.01.2018) aktueller Fakten, Zahlen und Erkenntnisse soll eine gesamtheitliche Bewertung des Photovoltaik-Ausbaus in Deutschland unterstützen.

 

! ! ! Eine sehr lesenswerte Dokumantation, die alle Themen, rund um die PV-Technologie, behandelt. ! ! !

 

Weihnachts- und Neujahrswünsche 2017/2018

Und wenn morgen die Welt unterginge, pflanzte ich heute noch ein Apfelbäumchen!                               vielleicht von Martin Luther

Liebe Besucher unserer Internetseite, liebe ISE e.V.- Mitglieder und -Stammtischfreunde, liebe Energiewendler,

 

Auch 2017 war für ISE e.V. wieder ein erfolgreiches Jahr. Mit öffentlichen Energiestammtischen, Vortrags- vervanstaltungen und Exkursionen (siehe unsere Internetseite) haben wir uns wieder für den Klimaschutz und die Energiewende eingesetzt.

 

Für 2018 haben wir einiges vor. Beim 1. öffentlichen Energie-Stammtisch am 25. Januar 2018 in Winden, werden wir unser Jahresprogramm 2018 festlegen.

 

Wir wünschen Euch/Ihnen und Euren/Ihren Lieben frohe  Weihnachten und für 2018 viel Gesundheit.

 

 

Wolfgang Thiel, Vorsitzender

Michael Linder, stellvertr. Vorsitzender

 

Windpark Freckenfeld

Der Winpark soll auf Grundstücken im Außenbereich von Freckenfeld, südlich von Hergersweiler und Winden entstehen (siehe Lageplan).

 

--> siehe Beschreibung und Baufortschrittsbericht

 

Energiespeicher - VDI-Statusreport Oktober 2017

Der Fachausschuss „Energiespeicher“ des VDI, der sich aus Experten aus allen relevanten Bereichen in Forschung und Entwicklung zusammensetzt, hat sich in diesem Zusammenhang die Aufgabe gesetzt, zunächst einen Überblick in Form eines Statusreports zu erstellen. Dieser zielt darauf ab, die Hintergründe für das starke Interesse an Energiespeichern aufzuzeigen, Einsatzgebiete darzustellen und technologiespezifisch zu differenzieren, sowie einen Überblick über verfügbare Technologien und deren Vor- und Nachteile zu geben. Zusätzlich werden Alternativen für bestimmte Einsatzgebiete benannt und bewertet.

Hinweis: Der Statusbericht kann beim VDI käuflich erworben werden.

 

Die Initiative Südpfalz-Energie e. V. veranstaltet in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz und mit Unterstützung der Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße sowie der Stadt Landau eine Vortragsreihe zum Thema Wärme.
Energiewende, Klimawandel, Weltklimakonferenzen – das sind große und komplexe Themen. Mit anschaulichen Informationsveranstaltungen wollen wir zeigen, wie jeder einzelne, ganz konkret, seine eigene „Energiewende“ im häuslichen Umfeld vorantreiben kann. Wie kann jeder einzelne Wärmeenergie – und damit auch viel Geld – einsparen?

 

24.10.2017 um 19:00 Uhr: Kandel, Schulgasse 3, Kultursaal der Stadthalle

mit freundlicher Unterstützung der Verbandsgemeinde Kandel

 

14.11.2017 um 19:00 Uhr: Landau, Stiftsplatz 9, Gemeindezentrum Stiftskirche

mit freundlicher Unterstützung der Stadt Landau

 

07.12.2017 um 19:00 Uhr: Ingenheim, Kirchstraße 1

mit freundlicher Unterstützung der Verbandsgemeinde Landau-Land

Download
Flyer "Wärme - ein Schatz, den wir nur heben müssen!"
Folder_Waerme_170906.pdf
PDF-Dokument [770.3 KB]
 

>

Made in Südpfalz - Strom selbst produzieren und profitieren im eigenen Betrieb

 

Die meisten Gewerbetriebe oder kommu­nalen Liegenschaften benötigen den Groß­teil des Stroms tagsüber. Genau hier spielt der Eigenverbrauch seine Stärken aus. Die Stromproduktion von Photovoltaik-Anlagen ist vom Stromverbrauch zeitlich nicht entkoppelt, das heißt der Strom kann vor Ort und ohne Zwischen­speicherung verbraucht werden. Je nach Endverbraucher sind Eigenverbrauchsanteile von bis zu 90 Prozent bei gleichzeitig hohem Autonomiegrad möglich.

Die Initiative Südpfalz-Energie e.V. und die Energieagentur Rheinland-Pfalz laden kleine und mittlere Unternehmen aus Gewerbe, Industrie, Dienstleistung, Handwerk, Landwirtschaft und Weinbau zu einem Informationsabend ein, bei dem Fachleute einen Überblick geben und Fragen beantworten:

 

Wann: 17.10.2017 um 19:00 Uhr

Wo: Landau in der Pfalz, Stiftsplatz 9, Gemeindezentrum Stiftskirche

 

--> zur Einladung

--> zum Bericht

19.11.2019

Einladung zur Podiumsdiskussion

"Was bringt uns AGRO-PV"

in Klingenmünster

Einladung

 

21.11.2019

Einladung zum letzten öffentlichen Energie-Stammtisch in 2019

"Jahresrückblick und -Ausklang"

in Rüzheim

Einladung

Bundesnetzagentur

Fraunhofer ISE

energy-Charts

SONNENSEITE | Franz Alt

Photovoltaik--> zur Anzeige

Facebook
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Initiative Südpfalz-Energie